Fahrradzukunft

Ausgabe 9

Oktober 2009

Diesen Artikel als PDF

Fahrradzukunft selbstgebastelt

schnipp loch knot

von Andreas Borutta

Eine haltbare, kostenlose und für seriöseste Präsentationszwecke geeignete Bindung ist flott gemacht.

Sie benötigen:

  • einen geplatzten Schlauch
  • einen Locher
  • eine Schere
  • keinen Strom

Suchen Sie den Teil mit den geschichtsträchtigsten Flicken aus und schnippeln den Schlauch auf die Länge des Papiers ab. Jetzt trennen Sie den Schlauch der Länge nach auf, so dass ein passend breiter Streifen mit zwei Lagen entsteht.
Weiter im Zuschnitt: zwei schmale Strippen aus einer Lage Gummi.

Der Locher ist dran: Ist es ein starker (wie hier im Beispiel), schafft er Gummi und Papier in einem Rutsch. Ist es ein schwacher, muss eben mehrmals gelocht werden.

Mit den schmalen Gummistrippen alles verknoten. Vulkanisieren wäre dekadent. Schleifen wären es auch.

Fertig. FZ geschlaucht.

Nur noch die Innenseiten müssen befüllt werden. In aller Ruhe kalligraphieren Sie die Artikel mit Ihrer selbst gerührten Tinte auf ’nem selbst gerupftem Federkiel und vollenden ihr Werk mit dem Abmalen der Fotos mit einem Pinsel aus selbst gerupftem geschnittenem eigenen Haupthaar und Farben aus den auf der letzten Radfernreise gesammelten und geriebenen natürlichen Pigmenten.

Zum Autor

Andreas Borutta aus Berlin ist Umweltingenieur, Möbelschreiner, Kanulehrer. Er liebt die Fortbewegung aus eigener Kraft: zu Fuß, mit dem Rad, im Seekajak, auf Langlaufskiern. Lastentransport ist eine seine Leidenschaften als Alltagsradler. borumat.de

Quick & Lazy

von Rainer Mai

Sogenannte Klemmschienen sind im Zehnerpack im Schreibwarenhandel für kleines Geld erhältlich. Für FZ passen die dünnsten, »bis 30 Blatt«. Als Farbe bevorzuge ich transparent, weil das den Rand des Titelblatts nicht verdeckt.

Anwendung:

  1. kaufen (zeitintensivster Teil!)
  2. auspacken
  3. FZ-Blätter aufstoßen und bündig ausrichten
  4. Schiene drüberschieben

Dauert etwa eine halbe Minute, ist halbwegs robust (zumindest wurftauglich ;o) – und kann bei Bedarf, z. B. zum Kopieren, umstandslos zerlegt und wieder zusammengesteckt werden.

Zum Autor

Rainer Mai ist Fahrrad-Sachverständiger in Frankfurt am Main, Maschinenbauingenieur, Alltags- und Reiseradler, Mitgründer und Betreuer einer Selbsthilfewerkstatt, Mitinitiator der »AG Verflixtes Schutzblech«.

Rechtliche Hinweise

Alle Angaben auf dieser Seite erfolgen nach bestem Wissen, jedoch ohne Gewährleistung. Die Autoren und der Verein Fahrradzukunft lehnen eine Haftung für unmittelbare und mittelbare Schäden durch Befolgung oder Nichtbefolgung von auf dieser Seite gegebenen Ratschlägen ab.

Alle Fotos, Grafiken oder Tabellen dieser Seite stammen von den Autoren. Ausnahmen sind gekennzeichnet.