Fahrradzukunft

Ausgabe 2

Juli 2006

Diese Ausgabe als PDF

Editorial

Und wieder ist eine Ausgabe von Fahrradzukunft fertig!

Passend zur Ferienzeit haben wir uns in zwei Artikeln über die optimale Anpassung des Reiseradgetriebes an die Leistungsfähigkeit seiner Fahrerin Gedanken gemacht. Dies natürlich wie immer unabhängig vom Diktat der großen Komponentenhersteller und mit vielen Anregungen zum Weiterdenken und -konstruieren. Wolfram Fischer bringt uns dabei ein vielen als obsolet erscheinendes Schaltungsprinzip mit modernen Komponenten wieder näher. Stefan Buballa geht demgegenüber aus leistungsphysologischer Sicht der Frage nach, was getan werden kann, um als Reiseradler auch an langen und steilen Pässen die gute Laune nicht zu verlieren.

Weil uns auch das Radfahren im Stadtverkehr sehr am Herzen liegt, haben wir den Bericht von Horst Basler, einem Alltagsradler aus Berlin in diese Ausgabe aufgenommen. Und da bietet sich ein weniger sonniges Bild: »Revierverhalten« von AutofahrerInnen macht z. B. das Meiden von besonders ungeeigneten Radwegen, deren Benutzungspflicht schon seit vielen Jahren mit der letzten STVO-Novelle aufgehoben wurde, nervig und oft auch gefährlich. Warum das so ist? Hier erfahren Sie mehr!

Felge und Reifen harmonieren längst nicht immer so, wie sie es sollten. Manche Kombinationen lassen sich fast nicht montieren oder sind nur nach Auffüttern des Felgenbetts mit dem Nenndruck nutzbar. Und schliesslich sind gelegentlich sogar serienmässig Reifen auf viel zu schmalen Felgen montiert, was erhöhten Verschleiß und Schlimmeres zur Folge haben kann. Georg Böger gibt in seinem Artikel Orientierung im Reifen-Felgen-Dschungel.

Und nicht zuletzt kommt auch der Humor nicht zu kurz: Über unsere Rubrik »Hohlspeiche« können sicher auch die Urheber der jeweiligen Stilblüten lachen!

Da bleibt uns eigentlich nur noch eine Vermißtenanzeige und ein Suchaufruf: Wo ist Rase-Rudi und wo die versprochene Fortsetzung seines fesselnden Routen-Reports (Fz1)? Sachdienliche Hinweise bitte an die Redaktion!

In eigener Sache: Wenn Sie über das Erscheinen neuer Ausgaben informiert werden wollen, können Sie sich auf unserer Webseite als Leser registrieren. Den dafür zunächst gedachten Extra-Newsletter haben wir zur Vereinfachung aufgelöst.

Außerdem haben wir in dieser Ausgabe bereits zwei redaktionsfernen Autoren die Gelegenheit zur Veröffentlichung ihrer Artikel bieten können – in der nächsten Ausgabe könnte auch einer von Ihnen dabei sein! Schwerpunkt-Thema der Ausgabe 3 (September): Gepäcktransport. Und spendet, denn von garnix kommt nix.

Viel Spaß wünscht für die Redaktion

Stefan Buballa